Spendeneuro für ein Familienmitglied – Entscheidend ist eben nicht nur auf´m Platz!

Amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS. So nennt sich die Nervenkrankheit die Frank Zimmermann begleitet, die ihn an den Rollstuhl fesselt und zu einer künstlichen Beatmung zwingt. Seit 2009 begleitet ihn die Krankheit, doch er trotzt ihr Tag für Tag. Mit einem Sprachcomputer verständigt er sich mit seiner Umwelt, die Muskeln in Armen, Beinen, auch im Gesicht sind gelähmt.

Doch all das hindert den 43 jährigen Ur-Neuwieder nicht uns Jungs, am Spielfeldrand zur Seite zu stehen. Fast bei jedem Heimspiel fiebert er mit und feuert uns zum Siegen an. Sein acht Jahre alter Sohn Max kickt auch in unseren Reihen. HSV liegt da wohl im Blut.

Vater Frank mit Sohn Max getreu nach dem HSV Motto "jeder Einzelne ist ein Held"
Vater Frank mit Sohn und HSV Sprössling Max getreu nach dem HSV Motto „jeder Einzelne ist ein Held“

Wir alle sprechen nun seit 2014 auf und neben dem Platz vom Zusammenhalt, der Freundschaft im Verein – die HSV-Familie. Fakt ist: Als Familie bist du für den Anderen da und unterstützt ihn. Genau dafür ist es aus unserer Sicht an der Zeit. Frank Zimmermann muss nicht nur Medikamente bezahlen, es summieren sich Miete, Transporte, Klamotten, Essen und vieles Mehr. Da kommt der HSV ins Spiel. 

Frank mit den anderen HSV Eltern beim F-Jugend Hallentunier. So oft es ihm möglich schaut er seinem Sohn Max beim kicken zu.
Frank mit den anderen HSV Eltern beim F-Jugend Hallentunier. So oft es ihm möglich schaut er seinem Sohn Max beim kicken zu.

Unser Wunsch und Ziel ist es, jeden Besucher unserer Heimspiele dazu animieren zu können einen zusätzlichen Euro als Spende an unser Mitglied zu geben. Wir werden nicht mit dem Eintrittsgeld verrechnen, sondern transparent ein „Zimmermann-Schwein“ aufstellen, in das jeder Sportskamerad seinen Teil werfen darf. Wer gerne aufrundet und den Euro überschreitet, dem ist niemand böse!

Selbst auf Franks ALS - Mobil ziert das HSV Neuwied Logo
Selbst auf Franks ALS – Mobil ziert das HSV Neuwied Logo

Wer sich gerne näher informieren möchte, kann sich gerne am Spieltag Frank’s Flyer mitnehmen. Besucht Franks Seite unter www.one-life-one-chance.de.

Also lasst uns zusammenstehen, so wie „Brüder auf dem Feld – denn jeder einzelne ist ein Held„!