F-Jugend jubelt gegen Puderbach wie die Großen

Da sich eine Mannschaft in unserer Staffel schon zu Beginn der Runde zurück gezogen hatte, traf sich die F-Jugend zum zweiten und leider letzten Mal im Premieren-Jahr 2017 zu einem Meisterschaftsspiel im heimischen Raiffeisenstadion. Empfangen wurde die JSG Puderbach.

Glücklich durften sich die kleinen Kicker schätzen, endlich auch auf ihre eigenen Tore schießen zu dürfen. Anfang letzter Woche wurden auch die bestellten Jugend Fußballtore geliefert. „Endlich sind unsere eigenen Tore da, die Entwicklung geht Schritt für Schritt in die richtige Richtung. Jetzt steht einem optimalen Spiel- und Trainingsbetrieb nichts mehr im Wege“, freut sich Präsident Stephan Petry über die neuen Safety-Tore.

Gegen die JSG Puderbach durfte auch gejubelt werden

Die inzwischen 14 Aktiven setzten ihre positive Entwicklung weiter fort und so gab es für unseren Trainer Sascha Glück und den Anhang einige Gründe zum jubeln. Auch der faire Gegner der JSG Puderbach durfte das ein ums andere mal sich über einen Treffer freuen. Vor allem die verbesserte Konzentration über fast die komplette Spielzeit war unverkennbar und ein großer Schritt für die unerfahrenen Jungs.

Suuuuuu – Beim Spiel gegen die JSG Puderbach zeigten die Jungs der F-Jugend vom HSV Neuwied, dass sie wie die großen Vorbilder jubeln können.
Suuuuuu – Beim Spiel gegen die JSG Puderbach zeigten die Jungs der F-Jugend vom HSV Neuwied, dass sie wie die großen Vorbilder jubeln können.

Schön war zu sehen, wie trotz des recht großen Kaders alle Kinder zu möglichst viel Spielzeit kommen und sich auch verschiedene Kicker in die „Torschützenliste“ eintragen konnten.

Stefan Fink, Trainer der Senioren, zeigt sich stolz:

„Dass einige Kids mit ihren Eltern nach dem Spiel noch den relativ weiten Weg nach Erpel zum Auswärtssieg unserer 1. Mannschaft auf sich nahmen und sogar nach dem Spiel im Kreis der Großen mitfeierten, motiviert uns alle im Verein. Wir sind beim HSV auf einem tollen Weg.“