HSV Neuwied steht im Halbfinale des Bitburger Kreispokals

Am 21.10.2020 löste der Heimatsportverein mit einem 5:0 Heimsieg gegen die SG Niederbreitbach das Ticket für das Viertelfinale im Kreispokal. Keiner glaubte mehr an eine Fortsetzung des Wettbewerbs, vorallem als die Saison 20/21 auf Grund der Coronapandemie offiziell abgebrochen wurde.

Acht Monate später dann doch die überraschende Info, das der Pokalwettbewerb doch zu Ende gespielt wird. Nach langer Zwangspause ohne Fussball und sehr kurzer Vorbereitungszeit, bestritt unsere erste Mannschaft dann letzte Woche Samstag ihr Viertelfinalspiel gegen die zweite Mannschaft des VFB Linz.

Gerade nochmal Glück gehabt mit dem Wetter, trotz Nieselregen ist der HSV Neuwied verdient eine Runde weiter.
Gerade nochmal Glück gehabt mit dem Wetter, trotz Nieselregen ist der HSV Neuwied verdient eine Runde weiter.

Es wurde das erwartet schwierige Spiel, gegen eine gute B-Klassen Mannschaft wieder im Wettbewerbsmodus anzutreten. Nachdem sich die Deichstädter nach den Ausfällen von Christof Fink, Basti Seemann und auch Kapitän Pierre Holzkämper nach einer guten halben Stunde mehr Kontrolle über das Spielgeschehen sicherten, konnte der HSV mit einem Doppelschlag vor der Pause in Führung gehen.

Nach einer klasse Flanke von Dimi Feoktiskov stand Kopfballungeheuer Gianni Landi goldrichtig. Sein Kopfball wurde noch abgefälscht und landete zum 1:0 im Netz.  Nur wenig später erhöhte Landi nach toller Vorarbeit seines Sturmkollegen Sascha Kaiser zur 2:0 Pausenführung.

Kurz nach dem Seitenwechsel war es dann Kaiser selbst, der mit einem schönen Distanzschuss auf 3:0 erhöhte. Der Anschlusstreffer der Linzer nach guten 75 Minuten bereitete dem HSV keine Schwierigkeiten mehr, sodass man sich am Ende über den Einzug ins Halbfinale und gleichzeitig in die erste Runde des Rheinlandpokals freuen konnte.

Am Samstag gastiert der Heimatsportverein bei der SG Elbert/Horbach, wenn es dann um den Einzug ins Finale geht.