D-Jugend-Teams mit deutlichen Niederlagen

D1 und D2 des Heimatsportvereins Neuwied erlitten am letzten Wochenende deutliche Niederlagen. Die D2 musste in Feldkirchen antreten und wollte an die jüngsten Erfolgserlebnisse anknüpfen. Das Spiel lief aber nicht, wie man es sich vorgenommen hatte. Während man selbst nur den Pfosten traf, machte es Feldkirchen II gleich mehrfach besser und setzte sich am Ende vielleicht etwas zu hoch mit 5:0 zu durch.

Die D1 musste zum schweren Auswärtsspiel nach Koblenz. Die Voraussetzungen hierfür waren denkbar schlecht. Nicht nur Kapitän Colin Spiekermann, sondern auch Torwart Julian Köhler fielen krankheitsbedingt aus. Einige andere Akteure weilten im Kurzurlaub oder auf Familienfeiern. Ohne den gewohnten Rückhalt im Tor geriet das Spiel zu einer unlösbaren Aufgabe, da die Reserve der TuS schon nach 14 Minuten 4:0 führte und dabei jede sich bietende Gelegenheit nutzte. Erst ein Torwartwechsel beruhigte das Spiel etwas. An der deutlichen 1:8 Niederlage änderte das aber nichts. Erfreulich bleibt zu erwähnen, dass alle Spieler das Spiel trotzdem annahmen und versuchten, das Beste aus den vorhandenen Möglichkeiten zu machen.

„Auch solche Niederlagen gehören zu unserer Entwicklung dazu“

Während die D1 am kommenden Wochenende spielfrei hat, geht es für die D2 zur JSG Wiedtal II.

„Auch solche Niederlagen gehören zu unserer Entwicklung dazu. Alle Jungs sind bereit, aus solchen Spielen zu lernen und wollen es schon in den nächsten Partien wieder besser machen.“, so der HSV-Trainer Tobias Buddendiek.

Bilder vom Kunstrasenplatz in Koblenz