D-Jugend-Mannschaften unterlegen

Hartes Wochenende für die D-Jugend vom Heimatsportverein. In der Bezirksliga gab es beim FC Metternich, außer Lehrgeld, nichts zu holen. Auch im Duell gegen die JSG Rhein-Westerwald Fernthal III gab es für die zweite Mannschaft der Deichstädter „nur“ den Lerneffekt.

Nichts zu holen gab es für die D1 beim Spitzenreiter in Metternich. Die Gastgeber fuhren den achten Sieg in Folge ungefährdet ein. Die Heimatsportjugend zeigte trotzdem über weite Strecken eine ansprechende Leistung und hielt die Partie lange offen. So stand es zur Halbzeit nur 2:1. Murad Alakbarli hatte mit einem sehenswerten Treffer mit dem Halbzeitpfiff verkürzt – der erst vierte Gegentreffer der Metternicher. Weil aber gerade in der ersten Halbzeit noch einige Chancen ungenutzt blieben, setzten sich die Gastgeber am Ende verdient mit 5:1 durch. Die Gastgeber waren spielerisch, taktisch und athletisch eine Nummer zu groß.

So geht es für die D-Jugend weiter:

Nun kommt es am kommenden Samstag, den 20. November 2021 zum Spiel gegen Rot-Weiß Koblenz II – beide Mannschaften trennen nur zwei Punkte. Anpfiff ist um 12 Uhr im Rhein-Wied-Stadion. Die zweite Mannschaft, die ihr Spiel gegen die JSG Rhein-Westerwald Fernthal III mit 0:7 verlor, spielt am selben Tag um 12:15 Uhr beim SSV Heimbach-Weis II.

„Uns war klar, dass wir in den Auswärtsspielen bei der TuS Koblenz und dem FC Metternich auf harte Brocken stoßen werden. Die Niederlagen kamen nicht überraschend. Ich hoffe, dass die Jungs trotzdem in den Spielen einiges gelernt haben. Es gilt jetzt, alle Kraft in das Spiel am Samstag zu legen und nach Möglichkeit drei Punkte einzufahren.“

Trainer Tobias Buddendiek