Neue Trikots erfolgreich eingeweiht

Die Bedingungen konnten an diesem Spieltag nicht besser sein. Bestes Fussballwetter, ein toller Rasenplatz, neue Trikots und ein motivierter Gegner. Dennoch mussten die zahlreichen Zuschauer auf den Anpfiff eine halbe Stunde warten. Grund dafür war ein Autounfall des angesetzten Schiedsrichters Ali Özüpek, dem wir auf diesem Weg alles Gute wünschen. Für Özüpek leitete Nico Beiden die Partie und zeigte eine souveräne Leistung.

Die ersten 25min wurden durch zwei sichere Abwehrreihen dominiert. Der HSV riss zwar das Spiel an sich und hatte deutlich mehr Ballbesitz, allerdings konnte man noch nicht genug Tempo entwickeln um wirklich gefährlich zu werden. So waren die gefährlichsten Aktionen ein guter Kopfball von Pierre Holzkämper und ein Distanzschuss von Fabian Kunar. In der 30. Minute wurde Julian Finkenbusch über die rechte Seite frei gespielt. Dieser zog mit Tempo in den Strafraum und konnte dort nur mit einem klaren Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß versenkte Holzkämper sicher.

Der HSV wurde nun zielstrebiger in seinem Spiel und konnte noch vor der Pause nachlegen. Andre‘ Jean-Francois konnte im Zentrum den Ball erobern und direkt auf Angriff umschalten. Er steckte auf Finkenbusch durch der vor dem Keeper der DJK die Nerven behielt und einschob. Direkt nach der Pause wurde die Hoffnung der DJK zu Nichte gemacht. Fabian Kunar zog einen Klasse Freistoß auf den Kasten den der Torwart nicht festhalten konnte. Pierre Holzkämper stand goldrichtig und schob zum 3 zu 0 ein. Die Kombinierten aus Neustadt und Fernthal waren nun um etwas mehr offensive bemüht, blieben aber meist in der Abwehr des HSV hängen sodass Mirko Jakobs im Tor bis auf ein paar Flanken einen ruhigen Nachmittag verbrachte. Die sich bietenden Räume in der Schlussviertelstunde wusste unsere Mannschaft mehrfach zu nutzen.

Die beiden eingewechselten Florian Fischer und Stephan Petry sorgten nochmal für frischen Wind und so gelang ein guter Konter bei Petry der uneigenützig auf Philipp Wenzelmann quer legte und dieser sich für eine starke Vorbereitung belohnte und den Ball über die Linie drückte. Wenzelmann scheiterte danach noch einmal im 1 gegen 1 am Torwart und Petry konnte nur mit einem Foul vom letzten Mann gestoppt werden. In dieser Situation lies der Schiedsrichter umsichtiger Weise Gnade vor Recht ergehen und lies weiterspielen. Insgesamt ein ordentlicher Auftritt unserer Mannschaft, die sich den verdienten Applaus der Zuschauer abholen durfte. Nun hat man nach 2 Spielen bereits 6 Punkte und kann mit dem Saisonstart mehr als zufrieden sein aber allen beteiligten ist klar, dass man sich weiter steigern muss wenn man auch die kommenden Aufgaben erfolgreich gestalten möchte.

Die nächste Aufgabe ist dann direkt der erste richtige Kracher. Freitag Abend unter Flutlicht trifft man im Rhein Wied Stadion als Gast auf die SG Neuwied.

pehrö